Marzellen Verlag GmbH
Sie sind hier: Startseite » NEU

Neuerscheinungen 2023/2024

Herzlich willkommen liebe Bücherfreunde

Qualitätsvolle Regionalliteratur mit dem Schwerpunkt Köln für Kinder und Erwachsene haben sich seit nunmehr fast 25 Jahren der MARZELLEN Verlag und die Redaktion DAT WOR ET auf die Fahne geschrieben. Das setzen die Autorinnen und Autoren der beiden Verlage in ihren Buchtiteln, aber auch das ganze Jahr über bei zahlreichen Lesungen und Vorträgen verschiedenster Art um. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen unsere Neuerscheinungen vor.

Ab Herbst 2023: Kölner Märchen jetzt auch als Hörbuch

Das Kölner Märchenbuch

Das Erfolgsbuch schreibt weiter (regionale) Geschichte: „Das Kölner Märchenbuch“ erzählt 20 der schönsten Sagen und Legenden aus Köln erstmalig neu für Kinder. In diesem Jahr geht es in die 9. Auflage.

Und jetzt gibt’s die Kölner Märchen auch „auf die Ohren“. Denn sie erscheinen als Hörbuch – gesprochen von „Kasalla“-Frontsänger Bastian Campmann. Mit seiner markanten Stimme haucht der Musiker den verschiedenen Märchenfiguren
neues Leben ein. Und so sind die liebreizende Richmodis, die wunderschöne Prinzessin Ursula, die fleißigen Heinzelmännchen und ihr Heinzelkönig, der pfiffige Dombaumeister Gerhard, der ruchlose Teufel, zwei lustige Karnevalsgespenster und viele andere Figuren ab sofort nicht nur zu lesen, sondern auch zu hören.

Mehr Infos nach einem Klick.

Neu ab Oktober 2023

Das Leipziger Märchenbuch

Ein Lesevergnügen für Kinder und Erwachsene ist "Das Leipziger Märchenbuch". Es nimmt kleine (und große) Leserinnen und Leser mit auf eine märchenhafte Reise quer durch die Sagen- und Legendenwelt der Stadt Leipzig. Ein Lesevergnügen für Groß und Klein – zum Vorlesen und Selberlesen.

Mehr Infos nach einem Klick.

Neu seit Frühjahr 2023

Achtung Brauchtumszone

Im Jahr 1823 wurde in Köln der Karneval erfunden. Seine 200-jährige Erfolgsgeschichte wurde bereits häufig beschrieben. Das Historische Archiv der Stadt Köln hat das Jubiläum zum Anlass genommen, seine Bestände gegen den Strich zu bürsten und das Brauchtum nicht aus der Innensicht der Vereine zu betrachten, sondern aus Sicht der Menschen in der „Brauchtumszone“ – unter Einschluss der Karnevalsmuffel.

Mehr Infos nach einem Klick.

Neu seit Frühjahr 2023

150 Jahre Lesegesellschaft zu Köln

Genau 33 Herren waren es, die am 4. Mai 1872 die „Lesegesellschaft zu Cöln“ aus der Taufe hoben, um Bildung und Kultur in der Domstadt zu fördern und den Bürgern näherzubringen. Seit ihrem Entstehen hat die Lese einen langen Weg hinter sich gebracht. Diesen zeichnet das vorliegende Buch nach. Damit zeigt es auf, was das Anliegen der Gesellschaft bis in die Gegenwart ist und warum sie eine feste Größe des gesellschaftlich kulturellen Lebens in Köln darstellt.

Mehr Infos nach einem Klick.

Neu ab Herbst 2023

Jetz ävver

Jetzt macht Elfi Steickmann die „närrische Elf“ voll: „Jetz ävver“ heißt das elfte Buch der Kölner Mundartautorin, das einmal mehr auf der kompletten Klaviatur der kölschen Themen und des rheinischen Selbstverständnisses spielt.

Mehr Infos nach einem Klick.

Neu ab August 2023

Dat wor et... 2023

Endlich wieder eine Karnevals-Session ohne die Wirren von Corona? Es sieht jedenfalls danach aus. Der Kölner Karneval hat den Krisen getrotzt – und er geht in sein 200-jähriges Jubiläum. Die kölsche Sessions-Chronik DAT WOR ET ist mit von der Partie und dokumentiert einmal mehr alles rund um die Karnevals-Session 2023.

Mehr Infos nach einem Klick.

Neu seit Sommer 2022

Die Große Inflation 1914-1924

Reichspräsident Paul von Hindenburg und Oberbürgermeister Konrad Adenauer feiern am 21. März 1926 das Ende der englischen Besetzung Kölns in der neuen Kölner Messe. Die GROSSE INFLATION hatte die städtischen Schulden des Oberbürgermeisters für seine Erfolgsprojekte wie Messe, Grüngürtel, Sportanlagen oder Niehler Hafen verschwinden lassen. Die Freude über die (vorübergehende) politische und wirtschaftliche Erleichterung ist greifbar.

Die Inflation begann mit der Finanzierung des Ersten Weltkrieges. Sie wuchs und wurde im Kampf gegen die Zahlung der Wiedergutmachungen an die Sieger zur Apokalypse des Jahres 1923 gesteigert. Viele verloren dabei ihr Vermögen, ihre Immobilien. Sie bleibt ein Trauma bis heute.

Eine spannende Kölner Geldgeschichte.

Mehr Infos nach einem Klick.

Neu seit Herbst 2022

Wo jeiht et he op die Bühn?

Wo bitte gehts zur Bühne? JP Weber weiß es. Er ist seit vielen Jahren als Komponist für zahlreiche Kölner Bands und natürlich sich selber erfolgreich aktiv. In kölscher Mundart gibt er jedem die Möglichkeit, sich ein Bild zu machen, wie der Weg auf die Bühne aussehen könnte. Mit lustigen Anekdoten, Metaphern und viel Humor setzt er quasi ein „Benimm-Buch“ für Bühnengänger und solche, die es werden wollen, auf.

Wo bitte geht’s zur Bühne ? ... Do lang!

Mehr Infos nach einem Klick.

Neu seit Winter 2022/2023

Köln Eine merkwürdige Weinstadt

Der Buchtitel mag in Kölner Ohren als Provokation wahrgenommen werden. Denn die Kölner sind zu Recht stolz auf ihr obergäriges Bier – eben auf Kölsch, die einzige Sprache, die man trinken kann. Der Autor wagt die Kölner und Köln-Fans damit zu konfrontieren, dass ihre Stadt über die bekannten Highlights hinaus noch etwas Überraschendes zu bieten hat: eine Weintradition, die ihresgleichen sucht.

Eine unterhaltsame, aber auch erkenntnisreiche Spurensuche in der Kölner Wein- und Kulturgeschichte.

Mehr Infos nach einem Klick.

Neu seit Oktober 2021

Der Wald stirbt ... nicht

Der Klimawandel setzt (nicht nur) dem deutschen Wald stark zu. Starke Stürme, zu milde Winter, zu wenig Niederschläge sowie zu hohe Temperaturen während des Sommers haben fatale Konsequenzen für den Wald, aber auch für die Menschen. Der private Waldbauer Bernward Lösse kämpft gegen das Waldsterben, da er sich schon früh mit Problemen in der Bewirtschaftung seines Waldes konfrontiert sah. Gepaart mit seiner Begeisterung für unterschiedlichste Baumarten und seiner Experimentierfreudigkeit bewirtschaftet er nun über 40 Jahre seinen Wald – mit Höhen und Tiefen. Über den Erfolg und Werdegang dieses engagierten Baumsammlers lesen Sie in diesem Buch.

Ab Herbst 2023 in der 3. Auflage

Das Münchener Märchenbuch

„Das Münchner Märchenbuch“ nimmt Kinder und junggebliebene Erwachsene mit auf eine ebenso spannende wie fantasievolle Zeitreise zur Gründung Münchens durch die Mönche und den listenreichen Heinrich, den Löwen. In kindgerechter Sprache erzählen die beiden Autorinnen Barbara van den Speulhof und Michaela Hanauer die schönsten historisch überlieferten Sagen und Legenden.

Mehr Infos nach einem Klick

Neue Märchenbücher

Neue Auflagen für die Märchenbücher

Die schönsten Sagen und Legenden aus verschiedenen Städten und Regionen sind hier erstmalig für Kinder erzählt. Bereits in der 9. Auflage ist "Das Kölner Märchenbuch", in der 7. Auflage ist "Das Aachener Märchenbuch", in der 3. Auflage ist "Das Münchener Märchenbuch", in der 2. Auflage befinden sich "Das Mainzer Märchenbuch", "Das Eifeler Märchenbuch" und "Das Düsseldorfer Märchenbuch". Die Märchen lehnen sich an bekannte und weniger bekannte Sagen und Legenden der jeweiligen Städte und Regionen an.

Zauberhafte Illustrationen setzen die Märchen liebevoll in Szene und verleihen den Figuren und Schauplätzen ihren besonderen Charakter. So entsteht vor den Augen der Leser eine faszinierende Märchenwelt, die kein Kind mehr missen möchte.

Mehr Infos nach einem Klick auf den jeweiligen Buchdeckel.

Bislang erschienene Marzellen-Märchenbücher