Marzellen Verlag GmbH
Sie sind hier: Startseite » MÄRCHEN » Das Nürnberger Märchenbuch

Das Nürnberger Märchenbuch

Neu ab Herbst 20212

Nürnberg öffnet seine kaiserlichen Burgtore

„Das Nürnberger Märchenbuch“ plaudert aus dem Nähkästchen einer langen und ereignisreichen Geschichte. Erstmals im Jahr 1050 urkundlich erwähnt, mauserte sich die Stadt rasch zu einem wichtigen Handelsplatz, an dem Patrizier und Kaufleute – vom Volk auch „Pfeffersäcke“ genannt – die Geschicke lenkten. Besonders das Mittelalter, Kaiser Karl IV. und unzählige berühmte Künstler wie Albrecht Dürer und Hans Sachs prägten das Stadtbild. Nürnberg gilt zu Recht als eine der schönsten Städte Europas, und nicht nur der Duft nach Lebkuchen zieht wie magisch die Besucher zum weltberühmten Christkindlesmarkt. Kein Wunder also, dass viel passiert ist in den engen Straßen und Gassen, was heute noch von Generation zu Generation weitererzählt wird:

Warum läuten jeden Abend um 9 Uhr die Glocken in Nürnberg? Wie muss man den goldenen Ring am Schönen Brunnen drehen, damit er Wünsche erfüllt? Und wieso sind die Nürnberger Rostbratwürstchen nicht größer?

Michaela Hanauer ist all diesen Legenden und Sagen auf den Grund gegangen und hat sie in kindgerechter Sprache für die ganze Familie aufgeschrieben. Von lustig bis traurig oder schaurig lüftet sie so manches fränkische Geheimnis. Wer selbst auf Entdeckungstour gehen will, erhält einige zusätzliche Informationen am Ende jeden Märchens und kann sich mit dem Stadtplan im Buch zu den Originalschauplätzen führen lassen.

Liebevoll illustriert von Gisela Specht entdecken nicht nur besuchende, sondern auch einheimische Kinder ihre Stadt noch einmal ganz neu.

Das Buch

Michaela Hanauer
Das Nürnberger Märchenbuch

120 Seiten, Hardcover,
mit Illustrationen von Gisela Specht
18 cm x 24 cm

14,95 €

Marzellen Verlag Köln 2021
ISBN 978-3-937795-82-9

Die Autorin

Michaela Hanauer hat nach ihrem Studium lange Jahre in einem Kinder- und Jugendbuchverlag gearbeitet, bevor sie sich als Autorin selbstständig machte. Inzwischen hat sie zahlreiche Bücher geschrieben und hört besonders gerne zu, welche Geschichten und Legenden alte Städte zu erzählen haben. Mit dem Nürnberger Märchenbuch begibt sie sich auf die Suche nach ihren fränkischen Wurzeln. Nicht zuletzt, weil sie als kurz vor Weihnachten Geborene fast selbst Christkind ist.

Die Illustratorin

Gisela Specht wurde 1962 in München geboren und hat kurz darauf mit dem Zeichnen begonnen. Nach der Fachoberschule für Gestaltung und einer Ausbildung zur Raumausstatterin hat sie alte Möbel restauriert, die Welt bereist und immer gemalt und gezeichnet. Seit Ende der 90er Jahre arbeitet sie als Illustratorin für Schul- und Kinderbücher und lebt heute mit ihrer Familie in Weßling bei München.