Marzellen Verlag GmbH
Sie sind hier: Startseite » EDITIONEN » Fest der Sehnsüchte

Fest der Sehnsüchte

Band V in der "Edition Narrengilde" - Herausgegeben von Wolfgang Oelsner

2. Auflage - ab sofort wieder lieferbar!

Warum brauchen Menschen Karneval?

Kein anderes Fest befriedigt so zahlreiche und so widersprüchliche Sehnsüchte wie der Karneval. Weltweit – und im Rheinland ganz besonders.

Karneval ist das Fest der Sehnsucht nach ...

  • ...der Ausgelassenheit - wie nach der Melancholie
  • ...der Anarchie - wie nach dem Bewahrenden
  • ...der Erotik - wie nach dem Kindlichen
  • ...dem Vulgären - wie nach dem Elitären
  • ...dem Rausch - wie nach dem Wir-Gefühl
  • ...dem Gemüt - wie nach dem Prunk
  • ...dem Rollentausch - wie nach der Eitelkeit
  • ...der Grenzüberschreitung - wie nach dem Spirituellen
  • ...der Exotik - wie nach der Heimatverbundenheit

Rausch wird Suff und vom Sehnen bleibt Sucht

Karneval ist der dosierte Ausbruch aus der Domestizierung. Wohl dosiert erfüllt er Sehnsüchte und fördert die seelische Gesundheit. Er lässt uns noch einmal ins Paradies der Kindheit eintauchen. Bei Missbrauch verkommt das Fest. Ausgelassenheit schlägt um in kommerzielle Maßlosigkeit, Melancholie in Kitsch, das Spiel mit der Erotik verkommt zum Grapschen. Rausch wird Suff und vom Sehnen bleibt nur noch Sucht.

Wolfgang Oelsner legt hier sein farbiges und reich bebildertes Resumée aus jahrzehntelanger Forschungs-, Feier- und Mitmach-Praxis im Karneval vor.

Das Buch

Wolfgang Oelsner
Fest der Sehnsüchte
Warum Menschen Karneval brauchen - Psychologie, Kultur und Unkultur des Narrenfestes
Mit Fotografien von Csaba Peter Rakoczy

24,0 x 17,0 gebunden
144 Seiten, farbig
€ 19,95

Marzellen Verlag Köln
ISBN 3-9806384-6-3

Die Autoren

Wolfgang Oelsner

Wolfgang Oelsner

geboren 1949, ist seit 1966 im rheinischen Karneval aktiv. Mit zahlreichen Publikationen, Fernseh- und Rundfunkbeiträgen erwarb er sich in den Medien den Titel eines „Karnevalsphilosophen“. Er ist Mitautor des Jubiläumsbuchs zum 175-jährigen Bestehen des Festkomitees Kölner Karneval und des Führers zum Kölner Karnevalsmuseum. Standardwerk (mit Rainer Rudolph): „Karneval ohne Maske“, 1988. Studien der Pädagogik und Psychoanalyse. Schulleiter in Köln. Herausgeber der im Marzellen Verlag Köln verlegten "Edition Narrengilde".

Csaba Peter Rakoczy (Fotos)

geboren 1963 in Köln, Studium der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln, als Bildjournalist und Fotoautor zahlreicher Bildbände (u.a. "Der Kölner Dom", "Die Eifel - Eine kulinarische Reise") seit Jahren in Köln und Umgebung tätig. Seit 1992 Fotoredakteur beim "Kölner Stadt-Anzeiger".