Marzellen Verlag GmbH
Sie sind hier: Startseite » PROGRAMM » Von Alaaf bis Zölibat

Von Alaaf bis Zölibat

Seit Juli 2017 in der 3. Auflage

Ferdinand Linzenich's satirisches Lexikon

Der Kabarettist Ferdinand Linzenich sorgte auf der Prinzenproklamation 2014 im Kölner Gürzenich mit seiner bissigen Festrede für Furore. Der Kölner Stadt-Anzeiger attestierte ihm beispielsweise „intelligenten Humor“. Eines der Highlights der Rede waren Auszüge aus einem fiktiven „Närrischen Lexikon“. Dem großen Erfolg geschuldet hat Linzenich aus einer Handvoll Schlagworten ein augenzwinkerndes Gesamtkompendium rheinischer Denk- und Lebensart gemacht, in dem Rheinländer – Einheimische und Imis – Karnevalsfans und Karnevalshasser, – kurzum jeder, der vom Rheinland, dem selbst ernannten Nabel der Welt, fasziniert ist, sich wiederfinden kann.

Ferdinand Linzenich weiht in die Geheimnisse närrischer Kopf-Epauletten ein, erklärt, wo sich die nach der Roten Armee zweitgrößte Endlagerstätte für Orden befindet und dass die närrische Zeit im Rheinland nicht erst am 11.11., sondern bereits mit dem Fronleichnamszug beginnt.

Der Leser wird außerdem erfahren, was Ferdinand Linzenich als „streng organisiertes Schunkelwalhalla“ bezeichnet, warum zwischen Ehe und Zölibat eigentlich kein großer Unterschied besteht, an welchem Tag in Köln ein Transvestit und zwei Folklore-Tunten durch die Stadt kutschiert werden, worin die benutzerfreundliche Aussprache von „Alaaf“ liegt und dass „Helau“ eigentlich eine Abkürzung ist. – Von was genau? – Lesen Sie selbst.

Das Buch ist ein Gemeinschaftswerk des Autoren-Duos Ferdinand Linzenich & Thomas Brückner, das seit vielen Jahren in unterschiedlichen Medien und zu unterschiedlichen Anlässen erfolgreich zusammenarbeitet.

Das Buch

Ferdinand Linzenich
Von Alaaf bis Zölibat –
Das satirische Lexikon rheinischer Lebensart

136 Seiten, Hardcover,
mit Illustrationen von Mira Lob
14 cm x 22 cm

12,95 EUR

Marzellen Verlag Köln
ISBN 978-3-937795-29-4

Der Autor

Ferdinand Linzenich – Jahrgang 1956 – ist ein Multitalent: Unternehmer, Berater, Coach und Kabarettist. Seit 25 Jahren ist er erfolgreich auf den renommierten Kleinkunstbühnen des Landes unterwegs – vom Düsseldorfer Kommödchen über die Berliner Wühlmäuse bis zum Kölner Senftöpfchen. Außerdem ist er ein gefragter Keynote-Speaker für Kommunikationsthemen in der Wirtschaft und arbeitet als Autor und Redenschreiber – hier zusammen mit Thomas Brückner – für die unterschiedlichsten Medien und Anlässe. 2014 war er Festredner auf der Prinzenproklamation im Kölner Gürzenich.

Die Illustratorin

Mira Lob – geboren 1980 in Köln – studierte (nach einem Praktikum in einem Design-Atelier) in ihrer Heimatstadt Kommunikationsdesign. Seit ihrem Diplom-Abschluss im Jahr 2004 ist sie als freie Designerin und Illustratorin für verschiedene Kunden und Anwendungen tätig. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Illustration besonders im Themenfeld Kinder und Fantasie. Mira Lob lebt und arbeitet in Köln.