Marzellen Verlag GmbH
Sie sind hier: Startseite » PROGRAMM » So tickt der Kölner

So tickt der Kölner

Neu ab Oktober 2019

Den Kölner verstehen

„Hey Kölle, do bes e Jeföhl“ – das ist nicht bloß eine mitsing- und schunkelfreundliche Textzeile aus einem Karnevalsschlager. Was die Höhner 1992 besingen, ist für die Bürger der Domstadt Lebenseinstellung, Charakteristikum und Alleinstellungsmerkmal. Doch was genau bedeutet dieses Gefühl? Was steckt hinter der kölschen Identität? Wodurch wird sie gebildet? Wie äußert sie sich? Was macht den typischen Kölner und seine Mentalität so besonders?

Diesen Fragen geht Autor Guido Kasmann in seinem neuen Buch „So tickt der Kölner“ auf den Grund. Mit Ausführungen zu Eigenarten der Einheimischen sowie zu Sprache, Kommunikationsverhalten und Kultur zeichnet er ein Bild des Domstädters, das augenzwinkernd so manches Klischee bedient und dennoch genau ins Schwarze der kölschen Seele trifft. Darüber hinaus widmet sich Kasmann der Historie der Rheinmetropole und erklärt, warum Köln so ist, wie es eben ist. Dabei wird klar, dass die Stadt und ihre Bewohner erst durch ihre Symbiose so charmant, selbstbewusst und unnachahmlich werden, wie sie gemeinhin gelten.

Kasmann liefert somit nicht nur einen Blick hinein ins kölsche Hätz und auf den Facettenreichtum des vielbesungenen „Jeföhls“. Er liefert eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den besten Weg in die Seele der Bewohner des „Millionendorfs“ – für Imis, Gäste der Stadt, Nachbarn und Kölner, die etwas über sich selbst lernen wollen.

Das Buch

Guido Kasmann
So tickt der Kölner


ca. 96 Seiten, Hardcover,
14 cm x 21 cm

9,99 EUR

Marzellen Verlag Köln
ISBN 978-3-937795-57-7

Der Autor

Guido Kasmann ist am Eigelstein im Herzen Kölns geboren, also ne echte Kölsche Jung. Dort wurde er zweisprachig erzogen: Hochdeutsch durch die Mutter und die kölsche Sprache erlernte er vom Vater. Nachdem er mithilfe der Muttersprache Grundschullehrer geworden war, warf er den Beamtenstatus eines Tages über Bord und schreibt nun Kinderund Jugendbücher oder spielt Theater für seine kleinen Leser.

Auf seinen Reisen schwärmt er gerne Bayern, Hessen, Sachsen und anderen Nicht-Kölnern mit seinen Verzällchern von der schönsten Stadt der Welt vor. Das kann man nun in seinem Buch „So tickt der Kölner“ nachlesen – oder man hört ihm bei seinen lebendigen Lesungen zu.