Marzellen Verlag GmbH
Sie sind hier: Startseite » PROGRAMM » Betriebsstörung

Satirische Liebeserklärung ...

... und großer Lesespaß

Autor Göran Nieragden zeigt in seinen 11x11 satirischen Stichworten eine mit Mängeln behaftete und täglich erlebte Wirklichkeit auf, ohne dieser ein Ideal gegenüberzustellen. Ihm gelingt es, humorvoll und spöttisch, ironisch und zeitweise auch sarkastisch den alltäglichen Mobilitätsablauf in einer sprachlich meisterhaften Weise zu schildern, ohne dabei der Versuchung zu unterliegen, sein „Opfer“ der Lächerlichkeit preiszugeben.

Und es bestätigt sich die alte Weisheit, dass man umso kritischer mit Dingen umgeht, je mehr man sie liebt. Denn auch die hervorragenden und „Lust-auf-KVB-machenden“ Fotos von Joachim Badura und die liebevolle Gestaltung des Buches unterstreichen diese besondere Art der „Liebeserklärung“, die vielleicht doch ein bisschen dazu beiträgt, die bereits erwähnte „mangelbehaftete Wirklichkeit“ doch noch mehr und mehr dem „Ideal“ zuzuführen.

KVB-Benutzer werden sich in diesem Buch wiederfinden – sie werden glauben, es selbst geschrieben zu haben, und den Inhalt „verschlingen“. Und wer nur selten Bus oder Bahn benutzt, der wird sich nach der Lektüre des amüsanten Buchs bestimmt allein aus reiner Neugierde auch einmal „in der Mitte des Universums“ den Vergnügungen und/oder Leiden einer KVB-Bahn- oder Busfahrt unterziehen. Davon überzeugt ist jedenfalls Brauchtumsforscher und Köln-Kenner Reinold Louis, der für dieses Buch das Vorwort verfasst hat.

Das Buch

Göran Nieragden
"Betriebsstörung"
Die Kölner Verkehrs-Betriebe in 11 x 11 satirischen Stichworten

64 Seiten mit ca. 30 farbigen Abbildungen
12 cm x 20,5 cm
€ 3,95

ISBN 978-3-937795-14-0
Marzellen Verlag

Der Autor Göran Nieragden

Göran Nieragden – als „gelernter Ostwestfale“ 1965 in Ostercappeln geboren – kam als 15-Jähriger mit dem Englischkurs auf Klassenfahrt nach Köln (drei Tage in der Jugendherberge in Köln-Riehl), stieg am Dom aus und sagte: „Hier gehst du hin und studierst Englisch.“ Das tat er dann auch. Er lebt seit Oktober 1986 in Köln und fährt seit November 1986 mit den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) – und zwar fast täglich. Wenn er nicht KVB fährt, unterrichtet er Anglistik an der Kölner Universität. Dahin fährt er meistens auch mit der KVB.

Nieragden studierte ab 1986 Englisch, Linguistik, Philosophie in Köln und Southampton. Der Magisterabschluss erfolgte im Jahr 1992, die Promotion im Jahr 1995. Göran Nieragden ist Verfasser zahlreicher Lexikonbeiträge sowie wissenschaftlicher Aufsätze und Essays über Lyrik und Textlinguistik, darüber hinaus verfasste er ein kleines Lexikon englischer Redewendungen und ihrer deutschen Entsprechungen.