Marzellen Verlag GmbH
Sie sind hier: Startseite » PROGRAMM » Messboch op Kölsch

Messboch op Kölsch

För Sonn- un Feerdäch et janze Johr üvver

Warum werden Messen auf Kölsch so gut angenommen, so gut besucht? Den Vorteil, den die kölsche Sprache im Vergleich zum Hochdeutschen hat, liegt eindeutig in der Wärme der Mundart; sie ist weich, reich an Nuancen und geht vom Herzen zum Herzen.
Das Messbuch kann Ihnen bei der Arbeit zur Gestaltung einer Mess op Kölsch dienen, oder finden Sie einfach Freude an der Lektüre!
Der Text zur "Messfeier" ist im Laufe der Jahre entstanden. Neben eigenen Formulierungen des Autors Peter Casper basiert er auf verschiedenen Unterlagen. Eine Quellenangabe ist nicht mehr möglich.

Übertragungsgrundlagen:

Der große Sonntags-Schott - Für die Lesejahre A-B-C
Verlag Herder - Freiburg - Basel - Wien
Vorwort vom 11. Juli 1975

Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Bundes
Übersetzt von Paul Riesler und Rupert Storr
Matthias-Grünewald-Verlag
XI. Auflage 96 - 105. Tausend der Ein-Band-Ausgabe

NOVUM TESTAMENTUM LATINE

1906 und 1984 Deutsche Bibelgesellschaft - Stuttgart

Das Buch

Peter Caspers
Messboch op Kölsch
För Sonn- un Feerdäch et janze Johr üvver

148 Seiten, 12,8 x 20,5 cm, gebunden
€ 12,95

Marellen Verlag Köln
ISBN 3-9806384-5-6

Der Autor

Peter Caspers

ist als Mitherausgeber des Wörterbuchs „Op Kölsch jesaat“ und als langjähriger Mitarbeiter der „Kölnischen Rundschau“ (unter dem Pseudonym "Pitter vum Blaubach") in der Reihe „Uns kölsch Verzällche“ ein ausgewiesener Experte der Kölner Mundart.
Vor mehr als zehn Jahren wurde er im Rechtsrheinischen um die Vorbereitung eines Gottesdienstes in Kölsch gebeten. Der Erfolg war groß, und dadurch ermutigt wurden die Gottesdienste regelmäßig durchgeführt. Nach und nach übertrug Peter Caspers die Texte vieler Sonn- und Feiertage, ergänzt um fehlende Ausführungen.